Die Halbinsel Valdés

Argentinien gilt als das Land der sechs Kontinente und ist ein wahres Wunder der Natur mit all seinen Urwäldern und Wasserfällen, der unendlichen Pampa und den steilen Gletschern, die scheinbar den Himmel berühren. An der Küste der argentinischen Halbinsel Valdés tummeln sich zudem zahlreiche Meeressäugetiere.

Die Halbinsel Valdés, von den Einheimischen Peninsula Valdés genannt, erstreckt sich über eine Fläche von ungefähr 3625 Kilometern und gehört zur argentinischen Provinz Chubut. In dieser Fauna leben Schwert- und Glattwale, Schwarzdelphine, Kolonien von insgesamt 1,5 Millionen zutraulichen Magellan-Pinguinen, faule Seelöwen und gewaltige See-Elefanten.

Für viele Reisende geht auf der Halbinsel Valdés ein Lebenstraum in Erfüllung. Es ist der Traum Wale in freie Wildbahn zu erleben. Die Tiere tummeln sich hier an der Küste zur Paarungs- und Geburtenzeit. Jährlich werden mehr als fünfzig Walbabies vor der Halbinsel Valdés beobachtet. Reisende die einmal an diesem Ort waren beschreiben es als einen wahrhaft magischen Moment, indem sie die anmutigen Riesen der Meere entdecken und augenblicklich eine innere Ruhe verspürten.

Die Halbinsel Valdés liegt unmittelbar an der Altantikküste und gehört in das wunderschöne Landschaftsgebiet Patagoniens. Die eher karge Umgebung ist übersät mit kleinen Salzseen, der größte von ihnen markiert mit 35 Metern unter dem Meeresspiegel den tiefsten Punkt Argentiniens.

Obwohl es auf der Halbinsel Valdés mehr Sanddünen als blühende Vegetation gibt finden Reisende hier eine ganz außergewöhnliche Artenvielfalt, darunter der südamerikanische Straußenvogel Nandu, der Lama ähnliche Guanaco, die Pampahasen Maras, Füchse, Skunks und Gürteltiere. Diese wunderschönen Tiere werden im Nationalpark der Halbinsel Valdés geschützt, dessen Einnahmen durch Reisende weiteren Schutzmaßnahmen zu Gute kommen.

Das kleine Dorf Puerto Piramides, ist das einzige auf der Halbinsel Valdés. Hier finden Reisende gemütliche, kleine Gaststätten die Übernachtungen mit Frühstück anbieten und von einheimischen Familien geführt werden. Diese sind äußerst gastfreundlich und verleihen auch Fahrräder für einen kleinen Ausflug entlang der Küste.

Desweiteren helfen sie Reisenden gerne bei der Buchung einer dreistündigen Boots-Exkursion, bei der diese faszinierenden Meerestiere aus nächster Nähe beobachtet und natürlich auch fotografiert werden können. Einmal im Jahr wird bei dieser Gelegenheit auch der weiße Wal von Valdés gesichtet. Ein weiterer Traum den die Halbinsel Valdés erfüllen kann, vorausgesetzt man wagt die Reise dorthin.

Von Julia Marlen Lang