Chile

Die Osterinsel- Der Nabel der Welt

Als Niederländer an einem Ostersonntag im Jahr 1722 mit drei Schiffen auf einer entlegenen Insel mitten im Ozean landeten, benannten sie diesen nach dem Tag ihrer Entdeckung, die Osterinsel. Für ihre Bewohner war die Insel jedoch seit je her der Mittelpunkt allen Seins und wurde von ihnen te pito o te Henua getauft, „Nabel der Welt“.

Valle de la Luna - Die Wüstenlandschaft in Chile

Das südamerikanische Chile gehört heute zu den wenigen Ländern die für ihre Besucher noch ursprüngliche Natur und echte Abenteuer bereit hält. In Mitten der chilenischen Region Antofagasta entstand vermutlich durch die Verbindung von extremen klimatischen Bedienungen, wie Überschwemmungen, Stürmen und Hitze die außergewöhnliche Wüstenlandschaft Valle de la Luna, zu Deutsch das Tal des Mondes.